DeutschRussianEnglish
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Faltenbehandlung mit Eigenfettimplantierung


Korrektur von Falten, Narben, Gewebemangel im Gesicht durch Gewebeunterspritzung mit eigenem Fett


Die Faltenunterspritzung mit Eigenfett, auch Lipofilling oder Lipotransfer genannt, hat sich seit einigen Jahren parallel zur Fettabsaugung entwickelt. Mit der Verwendung von körpereigenem Fett um Falten auszugleichen oder aufzufüllen, können alle Nachteile körperfremder Materialen umgangen werden. Mit einer speziellen Technik werden die Fettzellen sehr schonend im Spendeareal entfernt und mit feinsten Kanülen an der gewünschten Zelle wieder eingebracht. Der Großteil der Fetttransplantate können an der behandelten Stelle wieder anheilen.
Die methodischen Verbesserungen bei der Fettaufbereitung und Injektionstechnik ließen den Beliebtheitsgrad der Faltentherapie mit Eigenfett über die Jahre kontinuierlich anwachsen. Der entscheidende Vorteil des Eigenfetts ist seine Verträglichkeit als körpereigenes Material.


Für wen ist die Faltenbehandlung mit Eigenfett eine echte Alternative?

  • bei Skepsis gegenüber Bioimplantaten, Kunststoffpräparaten oder anderen Füllmaterialen
  • bei vorhandenen kleinen Fettdepots die abgesaugt werden können
  • bei gewünschter Korrektur von tiefen Falten
  • zum Unterspritzen von Lippen und Auffüllen eingesunkener Wangen, Schläfen usw.
  • zur Korrektur von Haut- und Bindegewebsdefekten wie z.B. OP-Narben oder andere Verletzungen

→ Kombinierte Körperformung: Die Fettabsaugung zur Fettgewinnung optimiert die Silhouette und liefert gleichzeitig Eigenfett für die Povergrößerung.


Wie wird die Faltenbehandlung durchgeführt? Gewinnung und Einspritzung des Eigenfetts

Das Prinzip ist einfach: Es werden körpereigene Fettzellen mit speziellen Micronadeln an einer geeigneten Stelle des Körpers entnommen. Sehr häufig erfolgt die Gewinnung der Zellen an Oberschenkeln, Po oder Bauch. Die Fettzellen werden aufbereitet und in das vorgesehene Areal injiziert, dass eingefallen, dellig oder faltig ist. Durch die methodischen Verbesserungen bei der Fettaufbereitung und Injektionstechnik kann ein Großteil der Zellen anheilen und unterfüttert so eingefallene Wangen, Falten oder Lippen. Die Faltenunterspritzung mit Eigenfett dauert je nach individuellem Befund etwa 1-2 Stunden. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht nötig. Nach 1-3 Tagen ist man wieder gesellschaftsfähig. Sehr häufig wählt der Arzt anfänglich eine leichte Überkorrektur, da es innerhalb der ersten drei Wochen zu einem leichten Abbau der injizierten Fettzellen kommen kann.


Welche Komplikationen und Nebenwirkungen können auftreten?

Normal sind vorübergehende Rötungen und Schwellungen nach dem Eingriff, sowie Blutergüsse. Diese können sowohl an der Fettentnahmestelle als auch der Injektionsstelle auftreten. Durch die Verwendung von Kosmetika können diese aber problemlos überdeckt werden. Äußerst seltene Nebenwirkungen sind: Gefühlsstörungen, Zystenbildung, Lipogranulome, Wundinfektionen im Entnahme- oder Fillinggebiet, Konturunregelmässigkeiten, oder Narbenbildung.
Da bei dieser Methode keine Fremdkörper, wie Implantate angewendet werden, können keine allergischen Reaktionen auftreten.

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • sehr natürliches Ergebnis
  • sehr natürlicher Tastbefund, kein Fremdkörpergefühl
  • keine Narben
  • lange Haltbarkeit
  • keine allergischen Reaktionen
  • kombinierte Problemzonen-Behandlung durch Fettabsaugung und Körpermodellierung

 

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch die verschiedenen Möglichkeiten einer Povergrößerung. Wir freuen uns Sie in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.